Frühbucher-Rabatt

Granada an der Sierra Nevada

Granada ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz im Süden von Spanien. Übergeordnet gehört die 250.000 Einwohner zählende Stadt zur autonomen Region Andalusien. Neben dem Tourismus gehört in Granada auch heute noch die Landwirtschaft zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen. Granada liegt in den Ausläufern der Sierra Nevada und erwies sich damit schon zu vorchristlicher Zeit als perfekter, weil sehr gut geschützter Standort für eine kleine Siedlung. Historisch gesichert sind die ersten Besiedlungen in der Gegend rund um das heutige Granada aus dem 6. Jahrhundert vor Christus.

Nachdem Granada zunächst von den Iberern und Phöniziern und danach von den Römern besiedelt wurde, wurde die Stadt im frühren 8. Jahrhundert von den Mauren erobert. Die arabische Herrschaft dauerte in Granada und vielen anderen Regionen des heutigen Spaniens bis zum Ende des 15. Jahrhunderts. Aus dieser Zeit stammt auch die Festungsburg Alhambra, die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit von Granada und eines von drei Stätten, die in Granada von der UNESCO inzwischen als Weltkulturerbe anerkannt worden sind. Bei den beiden weiteren als Weltkulturerbe der UNESCO eingestuften Sehenswürdigkeiten in Granada handelt es sich um den “Garten des Architekten“ (Palacio de Generalife) aus dem 14. Jahrhundert und das als Albaicín bekannte ehemalige Wohnviertel der Mauren.

Im Jahr 1492, also unmittelbar nach der Vertreibung der Araber, wurde in Granada zum Erzbischofssitz erklärt, was auch heute noch Gültigkeit hat. Aus diesem Grund sind in Granada auch zahlreiche christliche Baudenkmäler anzutreffen, etwa die Capilla Real, in der die sogenannten Katholischen Könige Isabella I. von Kastilien und Ferdinand II. von Aragón ihre letzte Ruhe fanden, oder eine Kathedrale aus dem 16. Jahrhundert. Ein Archäologie-Museum, eine Sternwarte und der Park der Wissenschaften machen Granada auch für wissenschaftlich interessierte Touristen zu einem empfehlenswerten Reiseziel im Süden von Spanien. Andalusien ist ebenso wie die Stadt Granada auch für qualitativ hochwertigen Golfurlaub in Spanien bekannt.

Der Flughafen Granada-Jaén liegt knapp 20 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt und wird von einigen wenigen Fluggesellschaften auch von Deutschland aus direkt angeflogen. Ansonsten kommen die meisten Flüge aus dem europäischen Ausland über einen Zwischenstopp in Madrid nach Granada.